Gudrun Marquardt

Sich nicht als Opfer einer gewalttätigen Partnerschaft sehen

Sich nicht als Opfer einer gewalttätigen Partnerschaft sehen

Sich nicht als Opfer einer gewalttätigen Partnerschaft sehen

Das Schlimmste was eine Frau nach einer gewalttätigen Partnerschaft passieren kann, dass sie sich in die Opferrolle verstecken will. Die meisten Frauen machen es zwar nicht freiwillig, aber irgendwie finden sie sich in einer Situation wo sie Mitleid mit sich selbst suchen und von anderen  bemitleidet werden wollen. Sie sehen sich nur noch als Opfer und all die anderen haben ihnen Unrecht getan. Sie starten ihr eigenes Kopfkino und dieser Film wiederholt sich immer und immer wieder, und bei jeder Wiederholung wird er noch weiter ausgebaut. Jeder negative Gedanke aus der Partnerschaft wird hinzugefügt und gleichzeitig sucht man die Stellen ab die man leicht verändern möchte.

Man redet sich Dinge ein und man denkt sich Situationen aus, wenn man damals anders gedacht oder reagiert hätte, wie sich dann heute ihr Leben anders aussehen würde. Auch wird oft mit dem Gedanken gespielt, wenn der Ex Partner die wahre Geschichte nur wüsste und sie noch mal von ganz vorne anfangen könnten ohne Gewalt, dann wäre ihr Leben doch perfekt. Oder wenn sie nichts mehr vom Ex Partner wissen möchten, denken sie jedoch oft an den zukünftigen Partner der mit Ihnen Mitleid hätte und ihnen helfen würde den Horizont wieder zu erkennen. Sie spielen eigentlich mit dem Gedanken, dass jemand kommt Mitleid mit ihnen hat und alles wieder gutmachen möchte für das Leiden das sie erlitten haben. Sie träumen davon, dass der neue Prinz kommt und ihnen ein tolles Leben bieten würde.

Es ist eigentlich ganz normal, dass wir einmal in die Opfersituation kommen und auch erkennen dürfen dass wir ein Opfer in diese Situation waren, aber wir dürfen nicht den Fehler machen und sich dort fest zu fahren. Denn als Opfer bist du nicht attraktiv zu den anderen. Nein als Opfer verbaust du dir deine ganze Zukunft und umso länger du in dieser Rolle bleibst, so länger dauert es dort wieder herauszukommen. Denn mit dem Mindset als Opfer wirst du passiv und gibst du kontrolle über dein Leben aus deiner Hand, und dann schadest du dir mehr und wirst zu einem Magnet das noch mehr von dem anzieht das du doch nicht haben möchtest, denn;

  • Als Opfer, schließt du dich in dein eigenes Gefängnis ein
  • Als Opfer, kannst du die Vergangenheit nicht loslassen
  • Als Opfer, wirst du viele Gelegenheiten verpassen
  • Als Opfer, kannst du kein neues Leben aufbauen
  • Als Opfer, verlierst du deine Freunde
  • Als Opfer, bist du depressiv
  • Als Opfer, schadest du deinen Kindern
  • Als Opfer, holst du dir den falschen Partner in dein Leben
  • Du bist nur das Opfer in deinem Kopf, mach die Augen auf

 

Auch wenn du tatsächlich ein Opfer warst, darfst du es sich nie in deine Gedanken einnisten lassen. Denn deine Gedanken bestimmen deine Emotionen und deine Emotionen bestimmen deine Gefühle, und genau hier ist das große Geheimnis, das Geheimnis des Gesetzes der Anziehung. Das Gesetz der Anziehung weiß nicht was du willst oder was du nicht willst, was dir angetan wurde, und wie weh es auch tut, es reagiert nur auf deine Gefühle und die Gedanken die sich in deinem Kopf abspielen. Denn das was du denkst und was du fühlst, von dem bekommst du noch mehr und nur du alleine bist verantwortlich dafür. Wir können unsere Vergangenheit nicht ändern, aber wir können unsere Zukunft verändern und sie in die Richtung richten die wir wollen. Fange heut damit an und werde aktiv, und nehm dein Leben wieder in deine eigene Hand und bestimme die Richtung in der du gehen willst.

error: Content is protected !!