Gudrun Marquardt

Home

Die Angst die unser Leben bestimmt

Wenn Angst an der Tür klopft und Mut sie öffnet, verschwindet die Angst ganz schnell.

 

Viele Menschen setzen ihre Träume und Wünsche einfach nicht um, weil sie Angst haben. Die Angst hat viele Gründe und doch wissen wir oft nicht vor was wir überhaupt Angst haben. Handelt es sich bei der Angst darum, etwa enttäuscht zu werden oder vielleicht sogar Angst davor das etwas sogar funktionieren könnte. Sprechen wir von Angst zu versagen oder von Angst erfolgreich zu sein.

Was ist eigentlich Angst und warum besitzt sie so viel Macht über uns. Eigentlich brauchen wir ein wenig Angst und zwar die Angst die uns Beschützen sollte. Also die gesunde Portion von Angst die uns vor Gefahren warnt und unser Leben beschützen sollte. Diese natürliche Angst hat aber nicht Feigheit zu tun, sondern uns eigentlich vor unüberlegten Handlungen zu warnen die uns in Gefahr bringen und uns sogar töten könnte.

Die Angst von der ich spreche, ist die Angst sich zum Beispiel nicht einfach an wilde und gefährlichen Tieren hinzulaufen und sie streicheln zu wollen, oder beim Autofahren so riskant zu fahren um sich selbst und anderen in Gefahr zu bringen, oder sonst eine Dummheit zu begehen und nicht an die Konsequenz zu denken. Also die Angst die unser Leben oder das anderer gefährden könnte. Diese Angst ist eine natürliche Gabe die wir zum Überleben brauchen und zwar alle, Mensch und Tiere.

Doch die meisten Menschen haben nicht die Angst ums nackte Überleben, sondern die Angst die sie sich selbst einreden und die Angst die sie daran hinter ein glückliches Leben zu führen. Diese künstliche und unbegründete Angst zerstört das Leben und lässt Menschen krankhaft handeln.

Denk doch nur einmal daran, wie viele Menschen Angst haben, ihren Partner zu verlieren und dann machen sie alles bis ihr Partner es mit ihnen nicht mehr aushält und geht. Erst machen sie ihrem Partner fertig in dem sie ihn stocken, eifersüchtig sind, sich an ihn ketten wollen, ihn wie ein dummes Kind behandeln, ihm die kalte Schulter zeigen, ihm aus dem Weg gehen und nicht bereit für ein Gespräch sind, ihm falsche Anschuldigungen unterschieben wollen und immer nach Gründe suchen mit ihm zu streiten, und dann sich wundern oder sogar als Opfer sehen, wenn er eines Tages nicht mehr kann und dann auch nicht mehr mit dir in einer Partnerschaft sein möchte. Viele sehen sich dann als Opfer und sehen ihre Angst bestätigt, dass der Partner sie verlassen würde.

Doch diese Angst gibt es auch in all den anderen Lebensbereichen eines Menschen, Menschen die aus Angst zum Beispiel den Partner zu verlieren, einfach alles akzeptieren und sich sogar vom Partner ausnehmen lassen und sich von ihm misshandeln lassen, nur damit er dich nicht verlässt.

Leider verfolgen zu viele Menschen die falsche Angst und aus lauter Angst das sie Fehler machen könnten oder von anderen nicht akzeptiert werden zu können, schrauben sie ihre eigenen Bedürfnisse so weit herunter, bis sie sich selbst nicht mehr treu sind. Wir können vielleicht nur für eine kurze Zeit eine Person sein die wir in Wirklichkeit nicht sind und irgendwann können wir uns einfach nicht mehr verbiegen und vorgeben was zu sein, dass wir wirklich nicht sind oder was wir in Wirklichkeit nie wollen. Irgendwann können wir es nicht mehr unterdrücken und wir leiden unter Depressionen, haben Burn-out, Herzentfacht oder flüchten im Alkohol, Drogen oder Essen. Wir sind unglücklich mit uns selbst und versuchen uns immer zu bestrafen, und dennoch getrauen wir uns vor lauter Angst nicht, unser Leben wieder in den Griff zu bekommen und  uns das Leben aufzubauen, was wir eigentlich immer wollten.

Doch leider werden wir zu oft auch so manipuliert und uns wird die Angst immer vor unseren Augen gehalten, dass wir aus Angst alles Glauben was man uns weiß machen will. Denn wenn Menschen in Angst leben, dann können sie besser manipuliert und kontrolliert werden, und sie wehren sich sogar nicht einmal und erlauben dann dem anderen noch volle Macht über ihnen zu besitzen. Sie haben kein Selbstwertgefühl mehr und denken das sie nichts Besseres verdient hätten. Menschen die in Angst leben, haben kein Leben mehr und irgendwann kann auch ihr Körper diese Last nicht mehr ertragen und er kann nicht mehr richtig funktionieren. Manchmal sehen die Menschen vor lauter Angst nur noch einen Ausweg, und sie beenden ihr Leben.

Die gesunde Angst beschütz unser Leben und die falsche Angst zerstört unser Leben.

error: Content is protected !!