Gudrun Marquardt

Dem Mobbing ein Ende setzen

Dem Mobbing ein Ende setzen

Dem Mobbing ein Ende setzen

Mobbing ist eigentlich ein gefährliches Wort und die Reaktion mancher kann heftig sein. Doch nun sollten wir noch mal dran denken was ist überhaupt Mobbing und wo kommt es vor. Mobbing geschieht in jeder Situation wo Menschen auf engem Raum zusammen sind, dass ist in einer Partnerschaft, Familie, Beruf, Sport, Vereine und auch in der Freizeit. In jedem Lebensbereich wo Menschen dem gleichen Interesse verfolgen, gibt es Menschen die entweder aus Neid, Gier oder Angst anderen Menschen runder machen wollen damit sie selber besser dastehen oder um ihr eigenes Versagen zu vertuschen.

Diese Menschen lieben es andere zu quälen und oftmals passiert es im Unterbewusstsein, dass sie selbst mit ihrem Leben unzufrieden sind und den Schmerz sind sie innerlich für sich selbst empfinden an andere Menschen weitergeben wollen mit der Hoffnung dass sie sich danach besser fühlen.

Als Opfer, kann man diesen Menschen nie etwas recht machen und gleichzeitig sollte man es sich auch nicht gefallen lassen. Wenn es zum Beispiel im Beruf ist, und man wird dort von den Arbeitskollegen gemobbt wird, dann hat man das Recht sich zu wehren. Man sollte auf jeden Fall keine Angst haben, zum Vorgesetzten zu gehen und sich zu beschweren. Dennoch sollte man auch wissen wie weit man geht. Denn so manches Mal, werden bestimmte Mitarbeiter von den Vorgesetzten unterstützt, dennoch kann man hier hinterfragen ob die Vorgesetzten sich wirklich bewusst sind was da vor sich geht oder ob sie sich auf die Aussagen anderer verlassen und ob diese Aussagen Wahrheitsgerecht sind oder hingebogen wurden.

Also sollte man sich als Opfer wehren und sich zu Wort melden. Sollte aber in dem Gespräch das Gefühl hervorkamen, dass man nicht erhört wird und die Tatsache in eine total andere Richtung läuft, dann sollte man sofort seine Taktik ändern. Oftmals ist besser, wenn man einfach wegläuft und sich bewusst ist das jede Diskussion die Situation noch viel stärker verschlimmern würde. Oftmals erkennt man die Situation wie sie dazu stehen oder wie sie miteinander verstrickt sind. Das wichtigste ist, dass man in diesem Augenblick nicht anfängt mit ihnen weiter zu diskutieren, denn das wäre zwecklos und du würdest nicht als Opfer sondern sogar als Täter abgestempelt, der diese Situation ausgelöst hatte.

Geh einfach her und baut deine Selbstsicherheit wieder auf. Geht innerlich in dich hinein und räume sofort dein Gedanken auf. Denn wenn immer wir verletzt worden sind, werden unsere Gedanken mit negativen Worten überflutet und wir entwerfen unsere inneren Bilder dazu oder besser gesagt die Bedeutung zu den Bildern. Denke daran, du hast absolut keinen Einfluss auf deine Umgebung und die Menschen in ihr, aber du hast einen sehr großen Einfluss auf deine Gedanken und deine Gefühle. Ja, ich weiß manchmal ist es nicht leicht, denn oft beherrschen unsere Gedanken und unsere Gefühle unser Leben. Genau hier hast du so viel Macht, dein Leben innerhalb von Sekunden zu verändern und so zu leben wie du es dir wünscht. Wenn immer dich negative Gedanken überhäufen gibt es einen Grund dazu und diesem Grund musst du herausfinden und ändern. Unsere meisten negativen Gedanken spielen in irgendeinem anderen Zeitraum und nicht in diesem jetzigen Zeitraum. Oftmals sind wir schon vom Kindesalter so programmiert worden, uns wurden Bilder mit der falschen Bedeutung beigebracht. Wenn wir nun in eine bestimmte Situation kommen, greift unser Unterbewusstsein nach vergangener Erfahrung zurück doch leider erkennt unser Unterbewusstsein nicht was wir wirklich erlebt hatten oder was uns eingeredet wurde, es reagiert einfach auf diese Information.

Deshalb ist es das wichtigste für jedes Mobbing Opfer, dass es sich bewusstwird, dass man zwar gemobbt wird aber das es nichts mit einem zu tun hat. Die Person die eine anderen mobbt, ist sehr unzufrieden mit sich selbst und will ihre eigene Strafe an jemand anderen auslassen. Sie werden sich immer schwächere Menschen aussuchen oder auch Menschen die unter ihrer Position sind.

Die beste Lösung hier ist es sich eine Mauer um sich herum zu bauen. Eine Mauer die diese Beleidigungen wieder abprallen und gleichzeitig baut man sich innerlich wieder stark auf.

Denk dran du brauchst deren Zustimmung nicht, brauchst keine Anerkennung von denen, das einzige was du brauchst sind ermutigend Worte die du dir selbst einredest. Lasst die ganzen negativen Wörter und Bilder erst gar nicht in deine Gedanken kommen, ja sie werden kommen, das ist menschlich, aber du hast die Macht darüber sie wieder zu ändern und mit positiven Wörter und Gedanken zu ändern. Denke einfach daran was für ein toller Mensch du bist, dass du die gleichen Rechte wie die anderen Menschen hast. Du bist genauso viel wert wie diese, und nur du alleine entscheidest wie dich andere behandeln dürfen. In diesem Augenblick, wenn du deine Entscheidung getroffen hast wie du behandelt werden möchtest, und fest daran glaubst und starke positive Gedanken hineinsetzt und deine inneren Bilder richtig stark aufbaust, wirst du innerlich sehr stark. Wenn du deine innerliche Stärke aufgebaut hast, dann strahlt sie nach außen. Diese Ausstrahlung lässt deine Mitmenschen wissen wie sie dich behandeln dürfen. Genau hier ist der Punkt, wo jeder weiß wie er mit dem andern umgehen darf und wie nicht. Eine Person die eine Stärke, als ein starkes selbstbewusst sein hat, wird nie ein Mobbing Opfer. Mobbing Opfer sind immer Personen die anderen erlauben mit ihnen so umzugehen, und Schwierigkeiten haben ihre Gedanken und ihre Gefühle zu kontrollieren.

Es ist niemals zu spät, und jeder kann es lernen wie man seine Gefühle kontrolliert und dadurch sein ganzes Leben verändern kann. Jeder der seine Gefühle nicht kontrollieren kann, leidet unter Depressionen und Burn-out, ganz einfach, weil man nicht das Leben lebt dass man leben möchte und auch kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

error: Content is protected !!